Ausgeschilderte Seitenkapelle (#0017)

Pfarrkirche Maria Krönung, Matthias-Grünewald-Straße 45, 97980 Bad Mergentheim (Ortsteil Stuppach)

Mein Besuch am 5. August 2021

Maria Krönung in Stuppach bei Bad Mergentheim

Der Zufall hatte mich in die Landschaft zwischen Mainfranken und Hohenlohe getrieben, und auf dem Weg zur „Schutzmantelmadonna“ von Hans Holbeim d.J. in Schwäbisch Hall (siehe dazu meinen Essay als #Kulturflaneur unter dem Titel „Zwei Männer und eine Madonna“) führte der Weg vorbei am Hinweisschild „Stupppacher Madonna“. Also schnell einmal abgebogen, den Berg hinaufgefahren und angehalten an der kleinen Pfarrkirche Maria Krönung, die über das Dorf wacht, das der Madonna ihren Namen gab.

Die Kirche selbst ist eher unspektakulär, ein klarer, gotischer Kirchenraum, lichtdurchflutet und streng. Eine sehr stimmige Raumwirkung, symmetrischer Aufbau. Ich war alleine dort und habe den Raum als einladend und intim empfunden.

Das farbenfrohe Madonnenbildnis von Matthias Grünewald in einer eigens dafür errichteten Seitenkapelle

Die schon an der Straße ausgeschilderte Madonna hängt in einer Seitenkapelle. Es handelt sich um das über 500 Jahre alte Madonnengemälde von Matthias Grünewald (ca. 1480 bis ca. 1530) , das sich seit 1812 in Stuppach befindet. Die Geschichte des Bildes ist ein Nachlesen Wert, es wurde wiederholt auch inhaltlich verändert. Bis Ende des 19. Jahrhunderts galt der weltberühmte Meister Rubens als sein Schöpfer, und Zuschreibung durch Kunstexperten auf Matthias Grünewald kam bei den Stuppachern als „Herabstufung“ gar nicht gut an. Aus heutiger Sicht ging man über viele Jahre mit dem Bild wohl auch konservatorisch recht ruppig um, schnitt es auf passende Größe zu und nahm nicht sachgemäße Ausbesserungen und Konservierungen vor.

Das Bild ist leuchtend bunt, und insofern schon eine Überraschung. Ich habe lange versucht, einen Zauber zu finden in dieser farbigen Mariendarstellung; mich hat sie nicht erreicht. Also weiter nach Schwäbisch Hall, zu einer anderen Madonna!

Die Stuppacher Madonna hat eine eigene Website: http://www.stuppacher-madonna.de/

Zur Geschichte der „Stuppacher Madonna“ siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Stuppacher_Madonna

Sehr informativ und interessant fand ich dieses kurze Video über die Madonna:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.